Es ist wie es ist, sagt die Liebe.

Ich sp?re nicht wie der Regen meine Jacke durchweicht, merke nur wie die Tropfen durch mein Haar auf meine Kopfhaut dringen und ?ber mein Gesicht laufen. Mit der Zeit jedoch dringt das Regenwasser selbst durch meine Jacke hindurch bis auf die Haut. Es ist warm, daher friere ich trotz der N?sse nicht. Ich laufe durch die leeren Stra?en; die anderen Menschen sind alle vor dem Regen in ihre Wohnungen, H?user, Autos oder unter ihre Regenschirme gefl?chtet. Stolz habe ich mein Haupt dem Himmel zugewandt. Das Wasser rinnt an meinem ganzen K?rper herab und ich genie?e jeden Tropfen. Auch meine Augen f?llen sich mit Wasser und niemand w?rde jemals erkennen, dass unter den vielen Regentropfen auch meine eigenen Tr?nen sind.
07.09.06

hirngespinnst am 25.10.06 10:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen